Gemeinde Michelfeld

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neues aus dem Rathaus

Neue Verbindungsleitung von Michelfeld nach Hall schafft vielfache Synergien

Großes Investitionsprojekt der Biberwasserversorgungsgruppe in Betrieb genommen

Das bereits 2009 angedachte Projekt ermöglicht seit Ende 2019 nun die Einspeisung von überschüssigem Eigenwasser der Biberwasserversorgungsgruppe (BWVG) aus heimischen Quellen in das Netz der Stadtwerke Schwäbisch Hall. In die dazu gebaute Verbindungsleitung vom Hochbehälter (HB) an der Roten Steige in Michelfeld bis zum HB Streifleswald am Waldfriedhof wurden 650.000 € investiert. Neu hergestellt wurde eine Leitungsstrecke von rund 2.600 m; zwischen dem Druckregler Rote Steige und Bürkhof in Michelfeld erfolgt die Durchleitung über das bestehende Transportnetz. Bis zu 280 m³ Trinkwasser können damit pro Tag in das Versorgungsgebiet der Stadtwerke Schwäbisch Hall abgegeben werden. Das Wasser stammt aus den Quellvorkommen in Witzmannsweiler und Riegenhof und wird im zentralen Wasserwerk der BWVG im Wasserturm Bubenorbis aufbereitet. Die Pufferspeicherung auf dem Weg nach Hall erfolgt über die Kapazitäten des HB Rote Steige, der über ein Fassungsvermögen von 2.000 m³ verfügt.

 

Die Vertreter der Verbandsmitglieder machten sich vor Ort ein Bild von der kürzlich in Betrieb genommenen neuen Verbindungsleitung zum Trinkwassertransport von Michelfeld nach Schwäbisch Hall, wodurch Synergien für die Bibersgruppe und die Stadtwerke Schwäbisch Hall erzeugt werden können. V. re. Verbandsvorsitzender BM Wolfgang Binnig (Michelfeld) mit BM Damian Komor (Mainhardt), BM Julian Tausch (Rosengarten), GF Gebhard Gentner (Stadtwerke SHA) und Wassermeister Stefan Huber (BWVG) an den Verteilleitungen im Hochbehälter an der Roten Steige.

 

Infos BWVG:
Die Trinkwasseraufbereitung des Zweckverbands Biberwasserversorgungsgruppe (BWVG) erfolgt im Wasserwerk Bubenorbis (Wasserturm). Dort werden über eigene Quellvorkommen aus dem Bereich Witzmannsweiler und Riegenhof jährlich rd. 533.000 m³ Trinkwasser erzeugt. Zur Versorgung der Mitgliedsgemeinden bezieht die BWVG den restlichen Trinkwasserbedarf vom Zweckverband Wasserverband Nordostwürttemberg und den Stadtwerken Schwäbisch Hall. Das Versorgungsgebiet umfasst die gesamten Gemeinden Michelfeld und Rosengarten, von der Gemeinde Mainhardt die Teilorte Bubenorbis und Hütten sowie von der Stadt Schwäbisch Hall die Bereiche Bibersfeld, Sulzdorf und Tüngental. Die BWVG wurde 1929 gegründet. Verbandsmitglieder sind die Gemeinden Mainhardt, Michelfeld und Rosengarten sowie die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH.

 

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden vom Bürgermeisteramt Michelfeld gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde wenden.

Kontakt

Rathaus Michelfeld
Haller Straße 35
74545 Michelfeld
Tel.: 0791 97071-0
Fax: 0791 97071-30
E-Mail schreiben