Gemeinde Michelfeld

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neues aus dem Rathaus

6.600 Bäume für die Gemeindewälder Mainhardt und Michelfeld

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und Sparda-Bank Baden-Württemberg pflanzen 20.000 Bäume im Bundesland, allein 6.600 davon in den Gemeindewäldern von Mainhardt und Michelfeld

Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements, lässt die Sparda-Bank Baden-Württemberg, mit Unterstützung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW), 2020 für jeden neuen Girokunden einen Baum in Baden-Württemberg pflanzen. Seit 2018 waren es rund 40.000 Bäume, die über den Gewinnsparverein der Sparda-Bank finanziert wurden. Am 14. Juli wurde die Pflanzung von 1.300 Douglasien im Mainhardter und von 5.300 Stileichen, Baumhasel und Nussbäumen im Michelfelder Gemeindewald vollendet. Vorsitzender des SDW Kreisverbandes Schwäbisch Hall und Bürgermeister der Gemeinde Damian Komor war gekommen, um das Spenderschild gemeinsam mit Bürgermeister der Gemeinde Michelfeld, Wolfgang Binnig, am „Sparda-Wald“ anzubringen. „Ich finde das eine ganz hervorragende Sache, so hat man als Gewinnsparer gleich mehrfach was davon: die Aussicht auf einen Gewinn, eine Sparanlage und die Gewissheit, was Gutes für die Zukunft getan zu haben“ sagte der SDW Kreisvorsitzende. Auch Hartmut Hespelt, Leiter der Sparda-Bank Baden-Württemberg Filiale in Heilbronn, zeigt sich begeistert: „Als Genossenschaftsbank wollen wir in der Region Verantwortung übernehmen und ein fairer und sympathischer Partner sein. Dabei liegt uns das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen.“ äußert sich Hespelt zur Baumpflanzaktion. „Auch für uns ist die Pflanzung von doppelter Sinnhaftigkeit: Wir kommen unserem Stiftungsauftrag nach, in Gemeinwohl zu investieren und leisten gleichzeitig einen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz.“, so Hespelt weiter.


In 2020 ist die Pflanzung von weiteren 13.400 Bäumen geplant und zum Teil schon vollzogen. Dabei wurde das Finanzinstitut von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) unterstützt. Weitere Waldstücke, die einen „Sparda-Kunden-Wald“ bekommen, sind in Oberschwaben, in Freiburg, im Rems-Murr-Kreis, im Kreis Böblingen, im Kreis Rastatt und im Alb-Donau-Kreis.

 

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) ist als eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen in einem Bundesverband sowie selbständigen Landes- und Kreisverbänden organisiert. Für den Landesverband Baden-Württemberg steht neben seinen Tätigkeiten als anerkannter Naturschutzverband (er ist auch Mitglied im Landesnaturschutzverband) die Mehrung von Wald durch die Pflanzung von Bäumen im Vordergrund seiner Tätigkeit. 2019 konnten durch das Engagement der SDW über 30.000 Bäume in Baden-Württemberg gepflanzt werden.

 

Die Waldpädagogik ist ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit der SDW. Mit unseren Aktionen wollen wir die Lebensgemeinschaft Wald ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen. Mit unseren ausgerüsteten beiden WaldMobilen, fahrenden Klassenzimmern, bringen wir die Geheimnisse des Waldes an jeden gewünschten Ort. In Baden-Württemberg hat die SDW 18 Kreisgruppen.


Die Sparda-Bank Baden-Württemberg eG ist mit 14 Milliarden Euro Bilanzsumme und über 530.000 Mitgliedern die größte Genossenschaftsbank in Baden-Württemberg und bundesweit die zweitgrößte. Sie ist 1999 aus der Fusion der Sparda-Banken in Karlsruhe (1896 gegr.) und Stuttgart (1899 gegr.) hervorgegangen. Die Sparda-Banken wurden als Selbsthilfeeinrichtung für Beamte der Eisenbahn, Post und Dampfschifffahrt gegründet. Der Spar- und Darlehensverein sollte seinen Mitgliedern bescheidenen Wohlstand mittels günstiger Konditionen ermöglichen. Dieses genossenschaftliche Prinzip gehört zu den Grundprinzipien der Sparda-Bank und wird konsequent umgesetzt. Die standardisierten Finanzprodukte sowie das umfassende soziale wie kulturelle Engagement machen die Sparda-Bank Baden-Württemberg in diesem Umfeld für ihre über rund 710.000 Kunden und über 530.000 Mitglieder attraktiv. Die Förderung des wirtschaftlichen Erfolges der Mitglieder bleibt das oberste Ziel. Aktuell unterhält die Sparda-Bank 37 Filialen und 52 SB-Banken in Baden-Württemberg. Im Jahr 2019 erreichte die Genossenschaftsbank laut Kundenmonitor Deutschland zum 27. Mal in Folge Platz 1 bei der höchsten Kundenzufriedenheit.

von links nach rechts:
Damian Komor, Bürgermeister Gemeinde Mainhardt; Hartmut Hespelt, Sprada-Bank; Werner Brosi, Revierförster; Wolfgang Binnig, Bürgermeister Gemeinde Michelfeld.
Foto: SDW
von links nach rechts:
Damian Komor, Bürgermeister Gemeinde Mainhardt; Hartmut Hespelt, Sprada-Bank; Werner Brosi, Revierförster; Wolfgang Binnig, Bürgermeister Gemeinde Michelfeld.
Foto: SDW

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden vom Bürgermeisteramt Michelfeld gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde wenden.

Kontakt

Rathaus Michelfeld
Haller Straße 35
74545 Michelfeld
Tel.: 0791 97071-0
Fax: 0791 97071-30
E-Mail schreiben