Gemeinde Michelfeld

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Neues aus dem Rathaus

Corona-Pandemie und Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung

Am 11. März 2020 wurde die weltweite Ausbreitung des Coronavirus von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Pandemie erklärt. Seither haben sich die Risiken für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland drastisch erhöht.
Wir alle sind aufgefordert durch unser Verhalten die Coronavirus-Ausbreitung zu bremsen, um geschwächte und ältere Menschen zu schützen.
Durch Verordnung der baden-württembergischen Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (CoronaVO) gelten seit 17.03.2020 umfassende Regeln, damit sich die Gefährdungslage nicht weiter verschärft.
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in ihrem Appell vom 18.03.2020 an die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes zu Solidarität und Vernunft in der Corona-Krise aufgerufen. Eindringlich forderte sie dazu auf, sich an die geltenden Regeln zu halten, um das Infektionsrisiko zu senken. Es komme auf jeden Einzelnen von uns an.
Bleiben Sie in dieser außergewöhnlichen Situation für unser Land und unsere Gesellschaft besonnen. Tragen Sie durch Einhaltung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene und durch die Reduzierung sozialer Kontakte auf das absolut Notwendigste zu einer Eindämmung der Infektionen bei. Halten Sie sich bitte strikt und konsequent an die verfügten Regelungen.
Kommen Sie gut durch diese für uns alle so ungewohnte und beispiellos schwierige Zeit!

Ihr Bürgermeister Wolfgang Binnig

 

Aktuelle Informationen des Staatsministeriums Baden-Württemberg finden Sie hier

Aktuelle Lageeinschätzung Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg finden Sie hier


Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) vom 17. März 2020 (in der Fassung vom 28. März 2020) - gültig seit 29. März 2020

CoronaVO in mehreren Sprachen:

 

Geschäftsschließungen und zugelassene Geschäftstätigkeiten

 

Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die CoronaVO in Baden-Württemberg

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am 22.03.2020 in Abstimmung mit den Bundesländern allgemeine Regeln zu einem umfassenden Kontaktverbot verkündet. Das Kontaktverbot ist konkret in folgende Regeln gefasst:

  • Jeder wird angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.
  • In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen als den Angehörigen des eigenen Hausstands, ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern, besser noch zwei Metern einzuhalten.
  • Zwei-Personen-Regel: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Ein Aufenthalt im öffentlichen Raum mit Angehörigen und einer zusätzlichen, nicht im Haushalt lebenden, Person ist somit nicht gestattet.
  • Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen werden von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert.
  • Wann darf man raus? Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.
  • Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage inakzeptabel. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen werden von Polizei und Ordnungsbehörden überwacht und bei Verstößen sanktioniert.
  • Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.
  • In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Besucher umzusetzen.
  • Diese Regeln gelten zunächst bis 19.04.2020.

 

Allgemeinverfügung über die häusliche Absonderung und weitere Maßnahmen von infizierten und ansteckungsverdächtigen Personen

 

Hilfeleistung der Gemeinde Michelfeld für ältere Menschen, chronisch Kranke und unter häuslicher Quarantäne stehende Personen
Durch die Corona-Pandemie gestaltet sich das Leben für einige Menschen noch schwieriger, weil sie zur Risikogruppe gehören und das Haus nicht verlassen können, wollen oder dürfen. Die Gemeindeverwaltung hat für diese Personen einen Lieferservice für Michelfeld und seine Ortsteile eingerichtet.
Sollten Sie also nicht über Familie, Nachbarschaft oder Bekannte mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln oder Produkten aus der Apotheke versorgt werden, übernehmen dies Mitarbeiter der Gemeinde. Gerne können Sie Bestellungen von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 11.00 Uhr unter der Telefonnummer 07 91/9 70 71-15 im Rathaus Michelfeld aufgeben. Die Lieferung erfolgt nach Möglichkeit noch am selben Tag. 

 

Rathaus Michelfeld - Gemeindeverwaltung
Das Rathaus Michelfeld bleibt bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Es ist ein Schichtbetrieb eingerichtet, der alle Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung umfasst.
Gerne können Sie für Ihre Anliegen über Telefon oder per E-Mail mit den zuständigen Sachbearbeitern/innen direkt Kontakt aufnehmen (siehe angeschlossene Kontaktdaten). Die Kontaktzeiten entsprechen den bisherigen Öffnungszeiten des Rathauses.

 

Trauerfeiern anlässlich von Bestattungen - Handhabung
Gemäß § 3 CoronaVO sind Versammlungen anlässlich von Trauerfeiern grundsätzlich untersagt. Damit den Angehörigen jedoch in dieser schwierigen Situation ein Abschiednehmen von nahestehenden Personen möglich ist, wird folgende Vorgehensweise in der Gemeinde Michelfeld zugelassen:

  • Es darf nur noch der engste Familienkreis (max. 10 Personen) teilnehmen. In Traueranzeigen darf kein Beerdigungstermin veröffentlicht werden.
  • Die teilnehmenden Personen haben einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.
  • Es gelten die gültigen Hygiene- und Umgangsregeln im Zusammenhang mit der derzeitigen Corona-Pandemie.
  • Die Trauerfeier findet direkt am Grab statt.
  • Es muss eine Liste ausliegen, in die sich alle an der Trauerfeier teilnehmenden Personen mit Namen, Adresse und Telefonnummer einzutragen haben.

 

Sämtliche Spiel-, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Hallen und Versammlungsräume in der Gemeinde sind bis auf weiteres für den Sport- und Übungsbetrieb sowie für alle weiteren Veranstaltungen ge­schlossen; die Betretung ist ebenfalls untersagt (betroffene Einrichtungen siehe angeschlossene Übersicht).

 

Schließung der Kindergärten Michelfeld und Gnadental sowie der Grundschule Michelfeld bis Ende der Osterferien am 19. April 2020

Auf Beschluss der Landesregierung bleiben die Grundschule Michelfeld sowie die Kindergärten Michelfeld und Gnadental von Di., 17. März bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. Mit dieser Maßnahme sollen unabhängig von konkret diagnostizierten Corona-Fällen Infektionsketten frühzeitig unterbrochen und die weitere Ausbreitung des Virus verlangsamt werden. Auch wenn die Krankheit bei Kindern ohne Vorerkrankung in aller Regel mild verläuft, können so besonders gefährdete Teile der Bevölkerung geschützt werden.

Die Gemeinde organisiert eine Notbetreuung für Kindergarten- und Schulkinder. Diese ist Kindern vorbehalten, deren beide Eltern bzw. der alleinerziehende Elternteil in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind (siehe § 1 Abs. 6 CoronaVO). Betroffene Eltern wenden sich bitte an Fachbereichsleiterin Christina Koppenhöfer im Rathaus; erreichbar per E-Mail christina.koppenhoefer(@)michelfeld.de oder unter Telefonnummer 07 91-9 70 71-26. Sie werden dann über Umfang und Ort der Betreuung informiert. Bitte übermitteln Sie uns dazu auch die Anmeldung zur Notbetreuung (siehe Vordruck).

 

Informationen der Kindertagesstätten
Alle bisher geplanten Termine, einschließlich pädagogischer Tag am 21.04.2020, werden verschoben und neu festgelegt.

Informationen der Grundschule
Alle bis zum 19.04.2020 geplanten Termine und Veranstaltungen (Elternabende, Elternbeiratssitzung, Schulanmeldung) finden nicht statt.
Der Schullandheimaufenthalt der 4. Klassen ist ebenfalls abgesagt.
 

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Landkreises Schwäbisch Hall.
 

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden vom Bürgermeisteramt Michelfeld gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde wenden.

Kontakt

Rathaus Michelfeld
Haller Straße 35
74545 Michelfeld
Tel.: 0791 97071-0
Fax: 0791 97071-30
E-Mail schreiben